quer denken – zwischen Wirtschaft und Hochschule

Wie begegnen Unternehmen und Regionen dem immer lauter werdenden Mangel an geeigneten Fachkräften?
Welche Strategien setzen sich durch, welche sind Vergangenheit und welche Ansätze bieten neue Chancen?

Mit dem Projekt „quer denken – Zwischen Wirtschaft und Hochschule“ gehen wir seit 2016 neue Wege gemeinsam mit Unternehmen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Innerhalb von verschiedenen Veranstaltungsformaten lernen sie eine ganz neue Zielgruppe von Fachkräften kennen: Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen der Universität Leipzig. Ziel ist es, beide Zielgruppen füreinander zu sensibilieren und in Kontakt miteinander zu bringen: Die Studierenden lernen die regionale Wirtschaftswelt kennen und entwickeln Berufseinstiegsperspektiven. Sie sind offen, flexibel einsetzbar und bereit, für eine interessante berufliche Herausforderung zu pendeln. Die Landkreisunternehmen erschließen eine neue Zielgruppe von Fachkräften und machen sich unter Akademiker*innen bekannt. Sie verzeichnen zunehmenden Bedarf an akademischen Fachkräften, auch in Querschnittsbereichen wie Öffentlichkeitsarbeit, Personal und Vertrieb.

Das Projekt wird finanziert aus Mitteln der Fachkräfterichtlinie zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen. Mit der neuen Laufzeit von Juli bzw. August 2018 bis Dezember 2020 werden die bestehenden Strukturen verstetigt und weiterhin neue Teilnehmende beider Zielgruppen angesprochen. Sie sind Unternehmer*in im Landkreis Leipzig oder Nordsachsen und möchten das Projekt kennenlernen? Informieren Sie sich auf der Website https://wirdenkenquer.jimdo.com oder kontaktieren Sie uns direkt: querdenken@zarof-gmbh.de.

„quer denken“ ist eine gemeinschaftliche Initiative der ZAROF. GmbH, des Career Service der Universität Leipzig sowie der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Sie leistet einen Beitrag zur akademischen Fachkräftesicherung in der Region und wird finanziert durch die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA).

Download Flyer